Terminkalender

Offene Junioren-Stadtmeisterschaft ausgeschrieben

Fr. 27.1. StadtM 2. Rd.
Fr. 3.2. Junioren StM 1. Rd.
So. 5.2. Mannschaften 5. Rd.
Fr. 10.2. StadtM 3. Rd.
Fr. 17.2. Junioren StM 2. Rd.
So. 19.2. Mannschaften 6. Rd.

Am 3.2. wird sie wieder beginnen, die Junioren-Stadtmeisterschaft des Hildesheimer Schachvereins. Alle Kinder u. Jugendlichen aus Stadt und Landkreis sind herzlich eingeladen. Kein anderes Turnier hat eine so große Chance auf einen Pokal.

Das Turnier macht "Pausen" zu den Schulferien. Also: Kein Problem und "Ran ans Brett". 

Hier findet ihr den Ausschreibungsflyer Opens internal link in current window...hier

Liste der Anmeldungen Opens internal link in current window... hier

Sie sind hier: » Startseite

Vereinsturniere

21.01.2017

Rüdiger Schmoldt verteidigt Titel bei Schach-960 Meisterschaft

Titelverteidiger Rüdiger Schmoldt spielt am Freitag gegen Herausforderer Helge Verhoef in der Schach-960 Meisterschaft. Helge mit den Weißen Steinen kam aus der Eröffnung etwas besser heraus. Er hatte eine druckvolle Stellung, während Rüdiger noch dabei dar, sein Figuren vernünftig aus der Ausgangsstellung zu führen. Helge behielt auch bis ins Mittelspiel sein vorteilhafte Stellung, doch...[mehr]

Kategorie: Vereinsturniere

21.01.2017 Von:Axel Janhoff

Bis zum 29.01.: Schach-Shirt für den Verein zu versteigern...

Hallo allerseits, nach der letzten Bestellrunde und einigem "Hin- und Her" ist ein Schach-Shirt übrig geblieben. Es liegt jetzt noch original/unbenutzt bei mir und wird nicht besser. Farbe: Schwarz, Größe: L, Wert: 22,-€ Wer am meisten bietet bekommt es - inkl. Unterschriften aller Spieler der 1. Mannschaft (falls gewollt). Der so erzielte Betrag geht dann als Spende an den...[mehr]

Kategorie: Allgemeines

21.01.2017

Stadtmeisterschaft - Auslosung der 2. Runde

Bei der Hildesheimer Stadtmeisterschaft 2017 spielen 27 Teilnehmer um den Titel. Eine kleine Überraschung gab es schon in der ersten Runde. In der Partie Ursula Schano gegen Wilfried Große sah es lange Zeit nach einer Punkteteilung aus. In einem vollkommen ausgeglichenen Turmendspiel schlüpfte irgendwie ein Bauer von Ursula zur Grundreihe durch. Trotz Mehrdame flatterten bei ihr noch etwas die...[mehr]

Kategorie: Vereinsturniere

Aus den Mannschaften

22.01.2017 Von:Axel Janhoff

Viertelfinale: Sieg in Eystrup

Heute (22.01.17) haben sich vier Unentwegte auf zum Pokalkampf gegen den Eystruper SK gemacht. Deren Spiellokal liegt leider weit ab von jeder Autobahn, so dass die Anreise etwas mühsam war und früh los ging. An Brett 1 und 4 hatten Stephan Brandes und André Wiege Weiß. Dirke Ermel und ich (Axel Janhoff) hatten Schwarz an den Brettern 2 und 3. Zum Beginn war noch nicht richtig viel los. Stephan sah sich mit einer unorthoxden Verteidgung des Eystruper Spitzenspielers konfrontiert. Dirk tauschte schnell relativ viel Material behielt aber Läufer gegen Springer und Druck. Nach einem Bauernhebel mit kurzfristigem Bauernopfer gelangte er in ein vorteilhaftes Doppelturmendspiel. Gekonnt unterband er jegliches...[mehr]

Kategorie: NSV-Pokal

21.01.2017 Von:Axel Janhoff

4. Spieltag: Klarer Sieg gegen Wolfenbüttel / Dank an Stephan

In der vierten Runde der Landesliga stand ein Heimspiel gegen den "Lokalrivalen" Wolfenbüttel an. Für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel in der Tabelle. Wir konnten mit den ersten Acht auflaufen, so dass das für den Autor kein Platz in der Mannschaft mehr war (und die Spielbeschreibungen daher auf Zuruf basieren). Die einzige Niederlage für André Wiege an Brett 1 mit Schwarz ein. Er verlor früh die Qualität und spielte anschließend zu passiv. Zur zweiten Zeitkontrolle musste er sich dann dem starken FM Tonndorf geschlagen geben. An Brett 2 konnte Stephan Brandes mit weißen Steinen gradlinig spielen, angreifen und gewinnen. Hier gab es keine Auf und Abs. Dirk Ermel konnte sich am Drei...[mehr]

Kategorie: 1. Mannschaft

20.01.2017 Von:Karl-Ulrich Gutschke

4. Spieltag: Es läuft rund in der Dritten

Zugegeben: Nach DWZ-Zahlen wäre alles andere als ein Sieg gegen Hameln V eine Überraschung gewesen.  Aber die Zuverlässigkeit unserer Spieler aus der 3. Mannschaft beim ohne Partieverlust errungenen 6:2-Sieg war dennoch hoch erfreulich. Als erster konnte Matthias als Schwarzer mit seiner geliebten Sweschnikow-Variante einen vollen Punkt einfahren. Sein Gegner delektierte sich an einem vergifteten Bauern und sah sich unversehens vor der Alternative „Matt in drei Zügen“ oder Damenverlust. Dieses frühe 1:0 sorgte für gute Stimmung und Motivation. Ich (Karl Ulrich) konnte mich gegen ein achtjähriges (!) Talent aus Hameln durchsetzen. Dieser wartete in einem Alter, in dem die meisten von uns wohl das Wort...[mehr]

Kategorie: 3. Mannschaft

16.01.2017 Von:Reinhard Fischer

4. Spieltag: Dem Tabellenkeller entstiegen

Unserer gut aufgelegten Vierten gelang mit dem überzeugenden  4 : 2 Sieg der Sprung auf den 8. Tabellenplatz. Felix, erstmals nach langer Zeit wieder bei uns mitspielend, stand mit dem unrochierten König bis ins Mittelspiel in stark gefährdeter Position. Als er endlich rochiert hatte war es bereite zu spät. Sein Gegenüber eroberte eine Mehrfigur. Das war leider der erste Schritt zum Partieverlust, der nach gut einer Stunde eintrat. 1 : O für den ESV 3. Nach langem Zureden hat Vinh endlich begriffen die Rochade rechtzeitig, heute schon im sechsten Zug, auszuführen. Und siehe da, das Ergebnis stellte sich positiv dar. Vinh erkämpfte sich einen Mehrbauern und spielte mit dem gesicherten Köng eine...[mehr]

Kategorie: 4. Mannschaft

16.01.2017 Von:Thorsten Berner

4. Spieltag: Unausgeschlafen, aber trotzdem gewonnen

Die Fünfte liegt auch nach Spieltag vier in der Kreisklasse auf einem Aufstiegsplatz. Gegen den Tabellenletzten Schwarz-Weiß Northeim 3 tat sich die Mannschaft zwar etwas schwer, doch am Ende stand ein 2,5:1,5-Arbeitssieg. An Brett zwei legte Eike im wahrsten Sinne des Wortes einen Blitzstart hin. Nach einem überfallartigen Angriff setzte er seinen überrumpelten Gegner mit Dame und Läufer auf f7 klassisch matt. Die schnelle Führung sorgte aber nicht für Beruhigung. Nubar war nicht pünktlich zum Spielbeginn erschienen. Er musste quasi aus dem Bett geklingelt werden. An Brett vier wirkte er entsprechend unausgeschlafen, verlor rasch Material und die Partie - 1:1. Auch an Brett eins lief es nicht rund. Lobosch...[mehr]

Kategorie: 5. Mannschaft