Sie sind hier: » Startseite
< Die Zweite schwört sich ein
21.09.2014 19:41 Alter: 4 yrs
Kategorie: 2. Mannschaft
Von: Hasan Kayki

1. Spieltag: Stark begonnen - Stark nachgelassen


"Mannschaftsremis?" Schön wär´s gewesen

Heute spielte ich (Hasan) das erste Mal in der zweiten Mannschaft. Nach meiner Niederlage, zu der ich nicht so viel sagen möchte, überredete Werner mich dazu heute die Reportage zu übernehmen. Hier mein Bericht. 12:26: Ich gehe mal rum. Werner steht für mich in einer komischen Stellung aber keiner steht besser. Peter steht etwas schlechter von der Position her. Beim Material steht er gleich. An Brett 3 steht Jürgen positionell etwas besser. Marco steht etwas zu offen auf dem Königsflügel doch noch ist alles gut.
Bernwards Läufer stehen perfekt, außerdem hat er Raumvorteil. Hubert hat vor 5 min remisiert. Zitat:"Mein Gegner hat viel abgetauscht um in eine bessere Stellung zu gelangen was auch geschah nur ich habe all seine Angriffe verteidigt und es blieb eine Remisstellung mit jeweils 2Türmen+Springer." Siegfried Jaksch steht gut bietet Remis an doch wird abgelehnt! 12:48: Nächster Rundgang. Bei Werner hat sich noch nichts geändert! Jetzt steht Peter besse. Ich würde lieber mit seinen Steinen spielen. Jürgen steht etwas besser Position + Raumvorteil + Aktivität der Figuren. Bei Marco ist alles im grünen Bereich! Sein Gegner kann die halboffenen H-Linie mit seinem Turm nicht nutzen! Bernhard steht etwas besser, vor allem fällt auf dass der weissfeldrige Läufer deines Gegner eingeklemmt ist. Siegfrieds Gegner erzählt seinem Freund: "Ich habe Remis abgelehnt." Darauf der Freund:,,Was?! Du?! - Hätte ich auf keinen Fall gemacht!'' Siegfried kann das Bauernduell auf dem Königsflügel gewinnen 2 vs. 1. Mein erster Eindruck:Ein 4:4 sollte drin sein! 13:27 Nächstes Schlaglicht: Jürgen übersieht eine Kombiniation seines Gegners verliert eine Figur und gibt auf,vSchade! Er selber meint er habe schlecht gespielt. Peter steht schlechter, er hat einen Bauern weniger und sein Gegner 2 verbundene Freibauern. 13:34: Ich finde, dass jetzt Werner besser steht. Seine Figuren stehen aktiver. Zwischenstand 2,5-0,5 für Bad Harzburg. 13:38: Peter verliert einen Bauern, ist entnervt und gibt viellleicht etwas zu früh auf. 3,5-0,5. 14:11: Werner hat eine komplizierte Stellung. Ich kann leider nichts sagen. Marco steht ausgeglichen. Er besitzt die c-Linie, aber sein Gegner kontrolliert noch alles! Bernward hat gerade die kritische Stellung, da fällt es mir schwer ein Kommentar abzugeben denn es steht ausgeglichen! Siegfried hat einen Freibauern der sehr stark wirkt! 14:37: Siegfried bekommt ein Remisangebot doch der MF (Werner) animiert ihn zum Weiterspielen. Werner für die nächsten 11 Züge noch etwas mehr als 5 min. Marco hat für die nächsten 8 Züge noch 4min. Bernward hat für die nächsten 3 Züge noch 5 min. Siegfried schafft die Zeitkontrolle. 14:45: Oh je...! Werner hat für die nächsten 10 Züge noch 2-3Minuten, das wird richtig knapp!!! Jürgen schreibt für ihn mit auf! 14:53: Siegfried spielt Remis, drei Minuten später auch Bernward (Dauerschach). Damit ist die Niederlage besiegelt. 14:59: Puh...! Werner schafft die Zeitkontrolle. Zitat von ihm:,,Den 41. Zug nie in der Hektik ziehen, dann ist der meistens schlecht. Das habe ich bei den Großmeistern in Holland gesehen! Immer erstmal entspannen nach dem 40. Zug." Und das stimmte auch hier,denn sein Gegner patzte im 41.Zug und vergab seine Siegschancen!15:27:
Marco hat die Zeitkontrolle überstanden. Werner hat einen Bauern mehr. 15:40: Marco opfert, aber ich glaube eher dass war ein Fehler. Werner steht ausgeglichen. 16:08: Werner bietet Remis, weil Marco aufgab. 16:11: Remisangebot wurde angenommen. Endstand Sk Bad Harzburg 6-2 Hildesheimer SV.