Sie sind hier: » Startseite
< Die Arroganz der Favoriten...
12.02.2018 08:33 Alter: 9 days
Kategorie: Jugend
Von: Rüdiger Schmoldt

J-Landesklasse: Mannschaftskämpfe in Lehrte endeten ohne große Überraschungen.


Am heutigen Sonntag (11.02) musste die Hildesheimer Jugend zu der 7. und 8. Runde in der Landesklasse Süd mit zwei Mannschaften nach Lehrte reisen. Um in vollzähliger Besetzung antreten zu können, waren im Vorfeld noch drei Jugendliche nachgemeldet worden. Es hatte leider etliche Absagen von Stammspielern gegeben. Nachdem nun die Mannschaften aber doch komplett waren, traf man sich gut gelaunt um 9.00 Uhr zur Abfahrt am Mannamia. Die erste Mannschaft wurde von Ana Hintze, die zweite vom Autor dieser Zeilen gefahren. Leider stand die Anreise allerdings nicht unter einem guten Stern. Das Auto von Ana meinte wohl den Gegnern unserer ersten Mannschaft einen kleinen zeitlichen Vorteil verschaffen zu müssen, indem es zunächst durch das Aufleuchten von Kontrolllämpchen die Fahrerin erschreckte und sodann nicht mehr schneller als 80 Km/h fahren wollte. Trotzdem kam auch die erste Mannschaft sicher und pünktlich am Spiellokal in Lehrte an. Nach freundlicher Begrüßung und Erledigung aller Formalitäten begannen die Spiele.   Während sich das erste Team mit unseren schon recht erfahrenen Spielern Andre, Lobosch, Felix W. und Kai Erik schnell gewisse Vorteile erspielen konnte, sah man in der Zweiten genau das Gegenteil. Vinh und Artur standen wegen Materialverlustes bedenklich, Silas so eben noch ausgeglichen. Nur America befand sich erfreulicherweise auf der Gewinnerstraße.   Ähnlich fühlte sich auch Ana, denn sie hatte zwischenzeitlich einen Kfz-Notdienst erreicht, der sich um ihr Auto kümmern wollte.   Nach Verlusten von Artur und Silas lag die Zweite 0:2 hinten. Vinh hatte sich etwas erholt. Er kämpfte nun mit einer Dame und Mehrbauern gegen zwei Türme. America hingegen hatte ihren Vorteil auf Grund einer Unachtsamkeit vergeben und stand plötzlich auf Verlust. Wegen der Bauerstruktur endete Vinh's Partie nur Remis und der Mannschaftskampf schließlich 0,5:3,5 für Lehrte4, sehr schade für unsre Neulinge in der Mannschaft. Bei der Ersten lief es besser. Andre hatte gewonnen und Lobosch in einer etwa ausgeglichner Stellung Remis gemacht. Felix spielte eine sehenswerte Partie. Schon im Mittelspiel setzte er seinen Gegner durch ein Figurenopfer massiv unter Druck. Der Volle Punkt war zum Greifen nah. Leider sah er aber richtige Fortsetzung mit Mattdrohung und Materialrückgewinnung nicht, sodass sich sein Gegner schließlich befreien und gewinnen konnte.  Eine ärgerliche Niederlage. Glücklicherweise gewann aber Kai Erik die lange Zeit ausgeglichene Caro-Kann-Partie im Endspiel. Der Mannschaftssieg (2,5:1,5) war damit erreicht.   Hingegen stellte sich ein ähnliches Erfolgserlebnis bei Ana's Auto leider nicht ein. Der Pannendienst fand zwar den Fehler, konnte ihn aber vor Ort nicht beheben. Die Rückfahrt der Ersten musste also kurzfristig umgeplant werden.   Zunächst standen aber noch die zweiten Spiele nach einer kurzen Mittagspause an. Jetzt fasse ich mich kurz. Die erste Mannschaft gewann souverän mit 3,5:0,5 und die Zweite war chancenlos. Sie kam mit 0:4 unter die Räder.   Ana hatte zwischzeitlich Familie Englmann erreicht und für die Rückfahrt gesorgt.   Fazit: Die Erste hat zweimal gewonnen, die Zweite zweimal leider verloren, die drei Neulinge Erfahrungen gesammelt, ein Auto wartet in Lehrte auf seine Reparatur,  und trotz allem hat es allen Spaß gemacht!