Sie sind hier: » Startseite
< Landesblitz-Mannschafts-Meisterschaft
20.11.2016 17:36 Alter: 2 yrs
Kategorie: 2. Mannschaft
Von: Werner Freier

2. Spieltag: Folterkammer-Schach


Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Holzminden, verstärkt durch einen Ersatzspieler aus der Ersten (Axel). Prima. Alle Bretter sind nominell stärker besetzt als die Holzmindener, also wird wohl nichts anbrennen. Doch es kommt doch manchmal anders als man denkt.

Los geht's. Erstmal Eröffnungsphase. Nix besonderes. Bei meinem ersten Rundgang sehe ich, dass Uwe Raumvorteil hat. Erstmal weiterspielen. Dann wird es konkreter. Die vorderen Bretter tasten sich noch ab. Hubert steht irgendwie schwierig, Dieter hat einige Bauern eingebüßt. Es kommen Remisangebote an Jürgen und an Axel. Weiterspielen ist angesagt. 

Hubert verliert. Uwe macht Remis in aus seiner Sicht schwieriger Lage. OK. André hat eine Siegstellung, aber Dieter steht wirklich trostlos. Das war mal die Qualle weg und auch einige Bauern. Hatten wir doch noch auf der Hinfahrt über Dieters Stil gesprochen.

Doch manchmal läufte es auch. Ich komme in meiner Partie unter die Räder, doch inzwischen hat Dieter gezaubert und gewonnen. Orginalton Uwe: "Dieter geht bei seinen Siegen immer irgendwie durch chaotische Stellungen. Ein Folterkeller für Ihn, aber auch für die zuschauenden Mannschaftskameraden". André gewinnt, Jürgen gewinnt schön im Endspiel. Die anderen Partien laufen ins Remis. - Puh! Glück gehabt. Das hätte auch ins Auge gehen können.