Sie sind hier: » Startseite
< 24 Teilnehmer spielen um den Vereinspokal
01.05.2016 19:37 Alter: 2 yrs
Kategorie: Jugend
Von: André Wiege

29.04.: Jugendvergleichskampf gegen Wolfenbüttel


Sie nennen sich selbst: Kalaschikow Läufer, Terrakotta Krieger, Chinesische Mauer und Hannoveraner Springer. Diese vier furchtlosen jungen Hildesheimer Nachwuchs Spieler bestritten am Freitag Abend ein Freundschaftsspiel gegen Wolfenbüttel. Der Nachwuchs hört im realen Leben auf die Namen, André, Dominik, Stephan und Nikita. Der Jugendwart, der Heimmannschaft Sven Dörge begrüßte uns und gab die Regularien bekannt. Um 18:00 Uhr wurde angepfiffen. Danach war von einem Freundschaftsspiel nicht mehr viel zu sehen. An allen 4 Brettern ist ein offener Kampf entfacht. Beide Mannschaften begegnen sich auf Augenhöhe.
Am vierten Brett ließ es Nikita richtig krachen. Er schmiess seine Zentrumsbauern nach vorne. Das kam seiner jungen Gegnerin zu schnell und sie musste Material geben. In einer Schluss Kombination gewann der Hildesheimer noch die Dame. 1-0 für uns. Dominik, diesmal an Brett 2, wählte die Caro Kann Verteidigung. Durch ein Fingerfehler kam er in Schwierigkeiten. Aber der Domstädter legte sich jetzt richtig ins Zeug. Durch geschicktes agieren kam er in ein Remis Endspiel. Wenig später teilte man sich die Punkte friedlich. Der heutige Chef Andre führte am ersten Brett die weißen Steine. Es ging gegen seine neue Lieblings Eröffnung. Und das es schwer ist, gegen seine eigene Eröffnung zu spielen ist bekanntlich schwer genug.
Der Kapitän erwischte keinen guten Start. Sein Gegenüber spielte sehr aggressiv und trickreich. In der Schlussphase gab Andre vielleicht ein wenig zu früh auf, aber die Stellung war schon schwierig. 1,5 zu 1,5. Nur noch Stephan war am Kämpfen. Er spielte zielstrebig nach vorne und gewann rasch Material. Mit überlegten Spiel baute er seinen Vorteil weiter aus. Der Sieg war zum greifen nah. Doch leider ging die Partie Remis aus.
Am Ende spielten wir 2-2. Nach den Partien wurde noch ausführlich analysiert und Sven Dörge und ich konnten unseren Nachwuchs den ein oder anderen Tipp auf den Weg geben.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schachfreunden aus Wolfenbüttel für diesen Vergleichskampf und freuen uns schon auf das Rückspiel.